Einbäume

Einbäume waren für unsere Vorfahren ein wichtiges Transportmittel. An der Promenade in Seewalchen können zwei solche Einbäume besichtigt werden.

Dank eines Leader Projektes und der großzügigen Unterstützung der Marktgemeinde Seewalchen ging im Frühjahr und Frühsommer 2016 das Projekt „Einbaum“ über die Bühne. Bereits im Winter 2015 stellten die Österreichischen Bundesforste dafür zwei Tannen zur Verfügung – 45 Meter hoch und etwa 340 cm Umfang auf Kopfhöhe.

Zwei Arbeitsgruppen gingen im Frühjahr 2016 ans Werk und verwandelten die Baumriesen in Einbäume. Das Experimentalarchäologische Team rund um Mag. Dr. Wolfgang Lobisser (Universität Wien und Vias) bearbeitete eine der Tannen mit den historischen Werkzeugen unserer Vorfahren. Das zweite Team rund um den Seewalchner Thomas Ebetsberger ging mit modernen Gerätschaften wie Motorsäge & Co an die Arbeit.  Nach dem ersten Fertigungsabschnitt wurden die „Prügel“ nach alter Tradition für mehrere Wochen im Attersee versenkt, damit das Holz nicht austrocknet und reißt.

Die endgültige Fertigstellung erfolgte Mitte Juli 2016. Im Rahmen des Pfahlbau Seefestes am 6. August 2016 wurden sie durch den ehemaligen Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer getauft. Bei der Einbaumregatta, die beim Seefest über die Bühne ging, konnten zahlreiche Teams ihre Geschicklichkeit bei der Fahrt mit dem Einbaum unter Beweis stellen  – inklusive so macher Bruchlandung im Wasser.

 

Actionangebot für Gruppenausflüge

Kein Ruder, keine Sitze dafür jede Menge Schub? Das bietet eine Fahrt in einem unser beiden Einbäume. Bis zu sieben Personen können damit volle Action im kühlen Nass erleben und in Wettfahrten auch gegeneinander antreten.

Profi-Tipp: Nicht wasserscheu sein und trockene Ersatzkleidung mitbringen.

Terminanfragen unter: 0664 / 85 48 822